Horvatia_Tag_5_Rijeka

Der heutige Plan wies Rijeka als vorrangiges Ziel aus und so ging es nach dem Frühstück um 11 Uhr auch direkt in Kroatiens drittgrößte Stadt. Das Auto sollte heute mal eine Auszeit bekommen, hatte es uns doch bereits so verlässlich überall hin getragen.

Alt aber pünktlich
Alt aber pünktlich

Direkt vor dem Zeltplatz lag auch die Bushaltestelle und für 52 Kuna ging es dicht gedrängt in die City. Wir sind dann am Hafen ausgestiegen und von da aus erst mal in die Altstadt. An die daheim gebliebenen wurden auch gleich noch ein paar Karten gekauft/gedruckt. Da das Frühstück seine sättigende Wirkung bereits verloren hatte, führte unser Weg aber auch gleich wieder in Richtung Hafen, denn die nette Dame an der Rezeption des Zeltplatzes hatte uns den Tipp gegeben dort heimische Küche zu moderaten Preisen zu finden. „Mažernestra“, ein Bohneneintopf mit Möhren, und einer nicht zu hundert Prozent definierbaren, panierten Fleischeinlage waren mit 25Kuna günstig, schmackhaft und sättigend. Für Kohl durfte es etwas exotischer sein: Haifischsteak.

Einkaufszettel
Einkaufszettel

Mit neuer Kraft ausgestattet wollte die Innenstadt weiter erforscht werden, und direkt hinter der langen Hafenmole ging es in ein eher reudiges Gässchen, welches jedoch mit Graffitischmankerln aufwarten konnte. Das ließ das Fotografenherz gleich höher schlagen, genauso wie der alte rostige Kahn den man im Hafenbecken wohl schon etwas länger geparkt hatte.

Coming soon: Fliegen vs. Orks
Coming soon: Fliegen vs. Orks
Make my Day!
Make my Day!
I like the pope the pope smokes dope
I like the pope the pope smokes dope

Am eleganten Theaterbau vorbei, peilten wir das nächste touristische Highlight der Stadt an, den Dom samt schiefem Turm von Rijeka. Diesen hat es durch den feuchten Boden um ca. einen halben Meter zur Seite geneigt.

Nun galt es aber auch den Barempfehlungen nach zu kommen. Eine davon war die Bar Tunel. Die heißt so, weil sie durch einen Bahndamm durch geht und von beiden Seiten begehbar ist. Die Wände sind wie in einem Fußgängertunnel gewölbt. Serviert wird einheimisches Bier (tomislav) und eine große Auswahl regionaler Schnäpse. Den Heidelbeerschnaps kannten wir ja bereits und deshalb gab es dieses Mal Granatapfellikeur und einen Kamikaze. (zusammensetzung unbekannt)

Jetzt war wieder Sightseeing angesagt. Wir sahen die vermeintlich dümmsten Möwen der Welt und nahmen eine schier unendliche Treppe in Richtung Schloss in Angriff. Sarah und mir gingen aber Lust und Puste aus, so dass André und Tobi den Rest alleine zurück legen mussten.

Am unteren Ende der 478 Stufen lag zum Glück, gleich das nächste Wasserloch- die Nemobar. Bier und Mistelschnaps nebst Ambiente aus dem Jules Verne-Roman 20.000Meilen unter dem Meer halfen den müden Beine wieder zu regenerieren.

Das teuerste und zu gleich schlimmste Bier gab es dann im Bards einem Celticpub an der Kathedrale des heiligen Vitus. In der Foodcity snackten wir noch ein Sandwich und einen Burger (beides sehr lecker und recht günstig) und ließen uns noch ein günstiges Lokal empfehlen und wurden in die Barcicka ulica geschickt.

Hier waren wir in einer Art Jugendclub angekommen wo das Bier nur 10Kn kam, genau unsere Preisklasse. Nach zwei Bieren eroberten wir den Kickertisch und fanden uns kurzerhand in einem kroatischen – deutschem Match wieder. Nach 5:0 Führung drehten die Kroaten so richtig auf und brachten uns eine empfindliche 5:6-Pleite bei. Die zwei Bier, die für den Sieger ausgewiesen waren, bekamen wir trotzdem und waren fortan eingeladen mit unseren Gastgebern zu trinken.

Getrübt wurde die ausgelassene Stimmung lediglich durch einen kurzen Ausflug Sarahs in die dunklen Gassen Rijekas und die darauf folgende Suchaktion. Im Nachhinein war alles halb so wild und wir traten mit Gleitschuhen ausgestattet den Rückweg an. Alles in allem ein würdiger Abschlluss des Kroatienaufenthalts, denn morgen sollte es nach Ljubljana gehen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s